Welpen ABC - S wie "Spielen", "Stress" & "Stubenreinheit".


Spielen - Spielkontrolle

Gemeinsames Spielen stärkt die Bindung zwischen deinem Hund und dir. Spiel kann auch als Belohnung für, zum Beispiel den Rückruf, eingesetzt werden. Spielen dient auch dem Ausgleich deines Welpen - er lernt auf erwünschte Art und Weise 'Dampf abzulassen'. Durch die Spielregeln, wie etwa, dass dein Hund erst nach Aufforderung das Spielzeug holen und es mit einem 'Aus' auch wieder abgibt, schulst du deinen Welpen von Beginn an in Selbstkontrolle

Du musst übrigens nicht immer gewinnen, beim Spielen geht es um den gemeinsamen Spaß und da darf gezogen und auch höflich gerangelt werden. 

Lass die Spielsachen für deinen Welpen ruhig herum liegen, sodass er sich diese schnappen kann, bevor er in den Vorhang beißt. Wenn dich dein Welpe höflich zum Spiel auffordert, darfst du dem auch nachgeben und so das höfliche Verhalten belohnen. 

Bildquelle: Chen Yij on Unsplash


Strafe

Sollte deinem Welpen ein Malheur passieren und er sein kleines oder großes Geschäft im Haus erledigt haben, säubere die Fläche ruhig und ohne Aufregung. Jede Aufmerksamkeit, auch negative, kann für deinen Welpen als Belohnung eingeordnet werden. Das heisst, bleib so ruhig und gelassen wie möglich bei unerwünschtem Verhalten. Das gilt auch fürs erste Bellen. Durch Zureden oder auch Schimpfen verstärkst du das unerwünschte Verhalten 'bellen' weiter und schenkst deinem Hund Aufmerksamkeit und Belohnung.

 

Bildquelle: Bharathi Kannan on Unsplash


Stress

Stress ist anstrengend, gerade für Welpen, die viel Ruhe und Entspannung brauchen. Acht auf körperliche Anzeichen wie vermehrtes Hecheln, Angespanntheit, intensives Schnüffeln und Markieren. 

Dauergestresse Welpen sind unruhig, nervös und neigen viel mehr zum Schnappen und Beißen als andere Welpen. Vergiss nicht, dein Welpe braucht bis zu 20 Stunden Schlaf am Tag! 

Bildquelle: hannah grace on Unsplash


Stubenreinheit

Grundsätzlich gilt: Nach jedem Aufwachen, Fressen, Trinken und Spielen muss dein Welpe raus. Bestenfalls an einem bestimmten und ruhigen Platz, der deinem Welpen auch gefällt. Dort angekommen fang bitte kein Spiel an, sondern bleib ruhig stehen und warte ab. Wenn sich dein Welpe fertig gelöst hat, lobe und belohne ihn mit einem tollen Leckerli.

Es dauert einige Wochen, bis sich dein Welpe beim Gassi vor der Tür lösen kann, da die Welt draußen noch voller Ablenkungen ist und dein Welpe dadurch vergisst sich zu lösen. Im heimeligen Garten oder Hausflur fällt es ihm dann leider wieder ein. Geh daher nach eurem Gassi nochmals auf euren Löseplatz, um Hoppalas drinnen zu vermeiden.   

Bildquelle: Daniël Maas on Unsplash



Quelle und Buchtipp: ‚Das Welpen-ABC Junge Hunde positiv fördern und erziehen: Von Auf-den-Arm-Nehmen bis Zerrspiele' von Madeleine Franck & Rolf C. Franck 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0